Suche nach gebrauchten Trainingsutenslilien

Knapp 50 Asylbewerber leben aktuell im Golddorf. „Der Sport überwindet Grenzen“, ist sich Christian Brinkmann, Vorstandsmitglied im SC Hoetmar, sicher: „Bei einer Vorstandssitzung kam uns die Idee, Sportutensilien für die neuen Mitbürger zu sammeln.“ Bestimmt habe doch jeder Hoetmarer noch irgendwelche gut erhaltenen Trainingsutensilien, Tischtennisschläger oder Fußballschuhe im Keller, die er nicht mehr brauche. „Wir würden uns freuen, wenn diese Utensilien gespendet und im Wiebusch-Treff am Sportplatz abgegeben würden“, sagt Christian Brinkmann. Geplant sei es, die Spenden anschließend dem Dorfwerkstatt-Arbeitskreis „Aktiv im Ruhestand“ zu übergeben, der sich bereits auf vorbildliche und vielfältige Weise um die Integration der Asylanten kümmert. Zudem betont Brinkmann: „Der SC Hoetmar lädt alle neuen Mitbürger aber auch herzlich ein, unsere Sportangebote kostenlos kennenzulernen. Der Sport überwindet Grenzen.“ Für etwaige Rückfragen stehe der SC-Vorstand um Uwe Hesse gerne zur Verfügung. (Bericht Stephan Ohlmeier)