In normalen Jahren würde jetzt hier ein ordentlicher Vereinsjahresrückblick stehen mit einer langen Auflistung aller Highlights. Aber was ist schon normal in diesen Zeiten? Und wo sollen die Highlights in einem Jahr, fast ohne geregelten Trainings- und Spielbetrieb, herkommen?

Aus Sicht des SC Hoetmar ist sicherlich der Bau und die Inbetriebnahme des Kunstrasenplatzes zu erwähnen, die Renovierung der Kabinen im Vereinsheim und die Fortschritte bei der Errichtung einer Geschäftsstelle im Leutehaus.

All das war nur möglich durch die vielen Helfer und Unterstützer des Vereins.

Diesen und den zahlreichen Trainern, Betreuern und Ehrenamtlichen gilt unser besonderer Dank. Natürlich darf an dieser Stelle nicht vergessen werden, sich bei den anderen Vereinen und hier im Besonderen beim Schützen- und Heimatverein sowie bei den Heimatfreunden, für die tolle Zusammenarbeit zu bedanken.

Leider gab es aber auch ein paar negative Ereignisse.

Den wiederholten und sicher allgemein bekannten Vorkommnissen am Vereinsheim ist die Polizei nachgegangen und folgt derzeit ein paar neuen Ermittlungsansätzen.

Ergänzend wird in Kürze ein neues Überwachungssystem für zusätzliche Sicherheit sorgen.

Bleibt leider noch das leidige Thema Corona.

Darunter haben wir alle sehr gelitten. Wie bereits erwähnt, konnte weder Trainings- noch der Spielbetrieb aufrechterhalten werden. Das ist auch der Grund, warum wir uns dazu entschieden haben, die Mitgliedsbeiträge für das erste Quartal deutlich zu reduzieren. Für die Monate Januar und Februar wird zunächst der Mitgliedsbeitrag ausgesetzt. Bleibt uns auch in dieser Zeit treu !

Wir wünschen, dass alle gut in ein hoffentlich besseres Jahr 2021 gekommen sind.

SC Hoetmar 1925